Knabenliebe

Schön, Fabian besucht zu haben.

Nur, daß mich das Gefühl beschlich:

Er liebt jetzt einen vierzehnjähr´gen Knaben.

Sich. 




Deutschrätsel im Februar


Zum Wort "Diskretion" nennt der Duden die Synonyme

"Verschwiegenheit, Vertraulichkeit, Geheimhaltung, Takt, Rücksichtnahme, Unaufdringlichkeit, Zurückhaltung".

Johann Jakob Froberger (1616-1667), Hofcembalist der württembergischen Prinzessin Antonia, schreibt, wenn am Ende eines schnellen Suitensatzes ein freier, kadenzierender Teil auftritt: "con discrezione".

Er meint damit: das Gegenteil von Takt - vielmehr soll der Takt-Beat hier verlassen werden; das Gegenteil von Zurückhaltung, vielmehr Ausbreitung des Subjektes, Emotion; das Gegenteil von Verschwiegenheit: Exaltiertheit.

Vom lateinischen Grundwort, discernere, her, ist "Diskretion" just das, wozu Adam und Eva durch den Sündenfall die Fähigkeit erlangt haben: zu unterscheiden, abzugrenzen, wortwörtlich "auseinanderzusehen".

So: Wer findet nun für einen des Lateinischen nicht mächtigen Musiker eine Übersetzung für die Frobergersche "Discrezion"  - da der Duden keine liefern kann?

Aktuelles

9. Februar, Berlin, Zebranotheater, 19:30

Die Dienstagspropheten. Gast: Richard Otten

10. Februar, Berlin-Neukölln, Froschkönig, 20:30

Stummfilmbegleitung zu "Geheimnisse einer Seele" von G.W.Pabst

21. Februar, Berlin-Neukölln, Hepcats Corner, 20:00 Uhr

Lesung mit Ludwig Lugmeier, mir u.a.

25. Februar, Berlin-Neukölln, Hepcats Corner, 20:00 Uhr

Stummfilmbegleitung zu "Blackmail" von Alfred Hitchcock